Corporate France, Ltd.

„Warum hast du Sarkozy gewählt?“ fragte ich kürzlich einen guten Freund. Er antwortete: „Weil er etwas verändern will. Weil seit Jahren nichts passiert in Frankreich. Weil wir im internationalen Vergleich immer weiter abrutschen.“ Einen anderen Freund fragte ich, warum er Sarkozy gewählt habe, obwohl dieser bei den Rechten Stimmen gefischt hatte.
Er sagte: „Sarkozy ist Realist: Irgendjemand musste doch in die Scheiße greifen, und die Leute in die Mitte zurückholen. Er hatte den Mut dazu und dadurch nicht nur die Linke, sondern auch Le Pen [Front Nationale] geschlagen.“

frau am fenster

Die Franzosen haben im Mai vergangen Jahres die Veränderung gewählt. Dafür seht Nicolas Sarkozy, und das Wort „Veränderung“ prägt seine Präsidentschaft. Raus aus der Wirtschaftsstagnation, Abbau des kafkaesken Bürokratenapparats, Kampf gegen die Arbeitslosigkeit, frische Ideen, Kraft – endlich wieder Aufschwung für Frankreich – das ist seine Vision. Sein Konzept? Auch hier die Schlagwörter kurz aufgelistet: Pragmatismus, einfache Lösungen, Effizienz, zielorientierte Ergebnisse. Continue reading