Drowning Man

Cohen

Ich konnte nicht schlafen. Seit Monaten hatte ich eine Leere im Bauch, doch heute Nacht schien sie entzündet. Es schmerzte und ich konnte nur noch an dieses Loch denken. Es brannte sich ein und zehrte mich auf. Ich hatte keine Schlaftabletten und weder Milch, Baldrian noch Jägermeister gaben mir Frieden. Ich rauchte Zigaretten und starrte auf die Glut. Die Fensterläden schlugen gegen die Hausmauer. Rote Sonnenstrahlen stachen durch die Jalousien. Irgendwann stand ich auf, zog sie hoch und blickte aus dem Fenster. Der Tag war angebrochen. Der Wald hinter der Wiese stand in Flammen. Continue reading