Elternzeit, Baby! (Tag 23)

Diagnose: Dreitagefieber. Maxime heizt an Tag 1 und 2 richtig auf, Rekordmarke 40,5°C. Leicht geschockt beim ersten Messen, erst der Kinderarztbesuch bringt Kollege Gelassenheit wieder zurück in den Schützengraben. Rückfahrt nach B. verschoben.

Die Praxis in T. wird am Eingang von zwei Assistentinnen betreut, die beide jeweils eine freche, coole Stachelhaarfrisur („Igele“) tragen, blondiert. Ihre Brillen haben sie bei lokalen Optikern erworben, damit sehen sie ein wenig aus wie Frauen in Gary Larson-Comics.

Diese alte Schrottstadt. Langweilig, reich. Jedes Mal wenn ich hier wieder aufschlage, hat sich der hiesige Medizintechnik-Champ ein weiteres Riesengebäude in die Landschaft gesetzt. Als würden sie da Raketenmodule oder Supertanker oder Bohrinseln bauen. Eines Tages werden meine Eltern ihre Haustür öffnen und direkt auf die Wand einer weiteren Riesenbunkerfabrik blicken. Mit etwas Glück wird diese dann das Spießer-Häuslein der komplett-bescheuerten Nachbarn einstampfen, die sowieso besser in Gary Larson-Comics aufgehoben wären, als in good ol’e real life. Oder irgendwo als Vollpfosten.

Landflucht! Schöne Zeit alleine im Auto von hier nach dort.

gl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.